Kategorien &
Plattformen

Sakramente

Sakramente
Sakramente

In der Feier der Sakramente erfahren wir Stärkung durch die Gegenwart Gottes. Sie sagen uns: "Du bist nicht allein. Gott ist (auch im Leid) mit dir."

In der Klinik werden vor allem die Krankenkommunion und die Krankensalbung miteinander gefeiert.

Krankenkommunion

In zeitlicher Nähe zu unseren Gottesdiensten bieten unsere Seelsorgerinnen und Seelsorger an, die Kommunion zu den Patienten die nicht mobil sind, zu bringen.


Gerne vereinbaren wir hierzu auch individuelle Termine.

"Von Jesus lesen wir in der Hl. Schrift, dass er die Kranken segnete und heilte. Er sucht die Gemeinschaft mit den Kranken und Schwachen. Er will ihnen nahe sein, sie trösten und stärken. Diesem Beispiel folgen seine Jünger. So erfüllen die christlichen Gemeinden seit den ersten Tagen der Kirche den Liebesdienst an den Kranken und Schwachen."

(Quelle: www.erzbistum-muenchen.de)

  • Die Feier der Hauskommunion

  • Krankenkommunion Gebete

Krankensalbung - Erklärt

Das Sakrament der Krankensalbung ist ein Zeichen der Stärkung in schwerer Krankheit.
In unserem Team sind zwei Priester, die auf Anfrage gerne dieses Sakrament der Stärkung spenden.
Das Pflegepersonal stellt gerne den Kontakt zur Seelsorger her.

"Das Sakrament der Krankensalbung, welches früher unter dem Namen »letzte Ölung« bekannt war, wird heute in Zeiten schwerer Erkrankungen zur Stärkung und Heilung eines Gläubigen praktiziert. Dabei soll der Empfang dieses Sakramentes den Kranken in besonderer Weise mit Christus verbinden.

Aus diesem Grund ist jeder Kranke mit einer ernsthaften Krankheit berechtigt, dieses Sakrament zu empfangen, um so der stärkenden Nähe Jesu Christi teilhaftig zu werden. In engem Zusammenhang steht auch das Sakrament der Beichte, das der Salbung üblicherweise vorausgeht. Sollte der Kranke aufgrund seines Zustandes nicht mehr fähig sein, die Beichte zu empfangen, so wirkt das Sakrament der Krankensalbung als völlige Sündenvergebung ohne Beichte.

Das Sakrament der Krankensalbung darf nur durch einen Priester gespendet werden. Es ist auch möglich die Krankensalbung mehrmals im Leben zu empfangen. Ebenso wird also die Krankensalbung auch den Todgeweihten als Sakrament des Geleits gespendet. In der Gemeinschaft mit Christus wird der Sterbende den Übergang in die ewige Herrlichkeit bestehen."

Quelle : https://cms.vivat.de

  • Das Ritual - Krankensalbung

  • Krankensalbung

    Zeichen der Hoffnung für unsere Kranken

Sakramente in Notsituationen

In Situationen großer Lebensnot können weitere Sakramente auf Wunsch gespendet werden.

Hierfür bedarf es dann nur geringer Formalitäten zur Vorbereitung.

  • Taufe
  • Firmung
  • Kirchliche Trauung

Wenden sie sich hierfür bitte an unsere Rufbereitschaft in der Klinik: (069) 6301-5620