Kategorien &
Plattformen

Winfried Dieser ist nun im Ruhestand

Winfried Dieser ist nun im Ruhestand
Winfried Dieser ist nun im Ruhestand
© pixabay
© privat

Nach über 40 Jahren Dienst im Bistum Limburg ist unser Kollege Pastoralreferent Winfried Dieser nun im Ruhestand.

Die letzten 16 Jahre war er als Klinikseelsorger in der Psychiatrie des Universitätsklinikums Frankfurt tätig. Er hat sich hier hohes Ansehen erworben bei Patienten, Personal und Klinikleitung. Seine ruhige Art, in der er seine Themen mit Bestimmtheit und Nachaltigkeit in unser Team einbrachte, hat stets für ein gutes Miteinander gesorgt.

Wir haben ihn mit einem Gottesdienst und anschließendem Empfang am Dienstag, den 18. Februar 2020 verabschiedet.

Wir sagen: "Lieber Winfried, herzlichen Dank für deinen Dienst und deine kollegiale Verbundenheit".

 

Im Interview blickt Winfried Dieser zurück

 

„Mich interessiert der ganze Mensch. Neben der Krankheit hat er auch noch ein normales Leben. Was liegt ihm auf der Seele – belastend oder auch hilfreich?“ Mehr als 16 Jahre lang ging Pastoralreferent Winfried Dieser als Klinikseelsorger dieser Frage nach.

Geprägt von einem mehrmonatigen Aufenthalt in Mittelamerika, der Erfahrung, dass arme Bauern die biblische Botschaft als Motor ihres Selbstbewusstseins verstanden, wurde die sogenannte „Theologie der Befreiung“, die „Option für die Armen“ für Winfried Diesers Leben und Wirken wesentlich.

Sein langjähriger Einsatz als Klinikseelsorger auf zwei somatischen Stationen und vor allem in der Psychiatrie der Uniklinik brachte ihn mit allen gesellschaftlichen Gruppierungen in Kontakt. Besondere Verbundenheit entstand zu Langzeitpatienten, die bei wiederkehrenden stationären Aufenthalten dankbar an vorangegangene Begegnungen anknüpften.

„Bei uns können die Menschen sich aussprechen. Ihre Lebenssituation und ihr Leid finden einen Raum – und auch Tränen dürfen sein. Wir müssen mit ihnen keine Ziele erreichen, sondern können ihnen absichtslos begegnen. Im besten Fall öffnet dies ihren Blick für ihre eigenen Ressourcen“, so Winfried Dieser. Alle Patienten wissen, dass wir Seelsorger der Schweigepflicht unterliegen. Aus Patientenkontakten fließen nur nach ausdrücklicher Erlaubnis des Patienten Informationen ins Behandlungsteam.

„Wie halten Sie die Konfrontation mit so viel Leid aus?“ Das wird Winfried Dieser oft gefragt. „Die Begegnung mit den Patienten stärkt auch meinen eigenen Glauben, selbst in allen Fragen, die bleiben. Z.B. „Warum ich?“ Ohne diesen Halt und die Möglichkeit, Menschen Gott anvertrauen zu können, könnte ich diese Arbeit nicht machen. Ich habe hier auch selbst noch mal neu beten gelernt.“

Seine hohe Wertschätzung gilt der Arbeit der Pflegenden und Ärzt*innen. Dies möchte Winfried Dieser besonders für die Psychiatrie festhalten und erwähnt gelungene Kooperationen bei verschiedenen Anlässen.

Das Interview führte unsere Kollegin Daisy Schütz (Evangelische Klinikseelsorgerin)